Kontakt
Ihr Fachhändler

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung vor Ort?
Ingo Jacobsen und das Team von küchenplus electroplus Jacobsen helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt anrufenJetzt zum Fachhändler!Beratungstermin vereinbaren
Nachhaltigkeit bei AEG

Nachhaltigkeit bei AEGEinzigartiges Konsumentenerlebnis mit grünem Gewissen

Immer einen Schritt voraus – und dennoch der Tradition stets die Treue gehalten: Seit jeher verkörpern AEG-Geräte die technologischen Potenziale ihrer Zeit. Dabei hat sich die Marke stets im Sinne ihrer historischen Positionierung konsequent weiterentwickelt: Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde AEG mit zu einem Stück Industriekultur in Deutschland. Und über die Jahre begleitete die Marke den deutschen Haushalt mit vielen beliebten Geräteklassikern und richtungweisenden Innovationen. Heute steht AEG für benutzerfreundliche High-Tech-Hausgeräte, die auf der ganzen Welt geschätzt werden. Egal, ob aus den Bereichen Wäschepflege, Geschirrspülen, Kochen, Kühlen und Gefrieren, Bodenpflege oder Kleingeräte – sie sind manifestierter Ausdruck der Markenbotschaft „always an idea ahead“. Und dies trifft ganz besonders auf Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen zu, in denen AEG ebenfalls stets einen Schritt voraus ist.

Als Öko-Pionier der Branche hat AEG das Thema „Nachhaltigkeit“ schon Mitte der 70er Jahre erkannt. So kam 1976 etwa der erste AEG-Waschvollautomat Lavamat mit Energiespartaste auf den Markt. Dieses Gerät sparte bei einer 60-Grad-Wäsche rund 40 Prozent des Stromverbrauchs ein. Außerdem bot das Gerät ein Wassersparprogramm, mit dem die Wassermenge deutlich herabgesenkt werden konnte. Mit dem ersten Öko Lavatherm folgte Mitte der 90er Jahre ein neuer Öko-Meilenstein: Es war der allererste Wäschetrockner, der mit einer Wärmepumpe ausgestattet war und damit 50 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs einsparen konnte. Damit wurde das „schwarze Schaf“ der weißen Ware grün! Als erstes und nach wie vor einziges Unternehmen ist es AEG gelungen, die Wärmepumpentechnologie erfolgreich auch in seinen hochwertigen Waschtrocknern einzusetzen – die einzigen Geräte auf dem Markt mit A-Wertung auf dem Energielabel. Immer wieder die Nase vorn bei der Öko Bilanz hatte AEG auch in weiteren Produktgruppen – ob bei Kältegeräten oder Geschirrspülern.

Das Nachhaltigkeitsengagement von AEG erschöpfte sich nicht bei der Entwicklung von Produkten – auch in der Produktion verfolgte AEG ganz konsequent einen ökologischen Ansatz. Mitte der 80er Jahr war AEG eines der ersten Unternehmen überhaupt, das alle seine europäischen Werke gemäß den Umweltnormen ISO 14001 und 9002 zertifiziert hatten. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist „Ökologie“ fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und gleichsam die „DNA“. In den vergangenen mehr als drei Jahrzehnten hat das Unternehmen kontinuierlich neue Technologien entwickelt, die aus weniger Energie und Wasser mehr Leistung gemacht haben. Sowohl in der Produktion, als auch bei den Produkten.

Für dieses Engagement wurden AEG und seine Konzernmutter Electrolux immer wieder ausgezeichnet. So konnte in 2018 zum zwölften Mal in Folge wieder ein Platz im namhaften Dow Jones Sustainability World Index (DJSI World) als einer der führenden Hausgerätehersteller ergattert werden. Ein weiterer Beweis für das vorbildliche Handeln ist auch etwa die Studie Nachhaltiges Engagement der Service Value GmbH aus dem Jahr 2018. Die Nürnberger Premiummarke konnte in allen relevanten Kategorien punkten und so ein überdurchschnittliches Ergebnis im Bereich des nachhaltigen Engagements erzielen. Stolz ist das Unternehmen auch für die Auszeichnung, die es von dem Ökovision-Anlagenausschuß im Herbst 2017 entgegennehmen durfte: Es gehört zu den „Global Top 9“-Unternehmen, die mit dem prestigeträchtigen Ökovision Sustainability Leadership Award ausgezeichnet wurden.
Solche Auszeichnungen verpflichten – für AEG stehen auch in Zukunft die Zeichen auf „Grün“!